Salzige Küsse- Das Geheimnis eines Sommers

Sonntag, 4. Januar 2015


Salzige Küsse- Das Geheimnis eines Sommers
Tine Bergen
167 Seiten
cbj & coppenrath Verlag
Broschiert: 6,99€



Eine berührende Geschichte von der ersten großen Liebe

Als Eve unter den Dielen eines alten Hauses, in das sie mit ihren Eltern gerade eingezogen ist, eine Schachtel mit Briefen und ein verblichenes Foto findet, ist sie wie gebannt. Wer ist diese junge Frau auf dem Schwarzweißbild, deren Augen so traurig wirken? Und was ist vor all den Jahren zwischen Belle und Lukas passiert? Eve begibt sich auf die Suche nach Antworten und stößt dabei nicht nur auf ein dunkles Geheimnis, das das alte Haus bewahrt – auch ihr eigenes Leben verändert sich. Und sie erlebt ihre erste große Liebe ...



Am Anfang von dem Buch dachte ich als erstes: Was für eine unfreundliche Protagonistin. Das hat sich im Laufe des Buches Gott sei Dank geändert. Man hat im Laufe des Buches gemerkt, wie sie sich von dieser Großstadttussi zu einem wirklich netten Mädchen entwickelt hat. 
Auch das mit den Briefen, finde ich, ist eine tolle Idee, auch wenn man meiner Meinung nach doch mehr von ihnen lesen sollte, denn es ist nur am Ende einer abgedruckt, welcher sehr ergreifend ist, doch er ist nur einer von rund 200 Briefen.
Man erfährt in dem Buch nie wie alt Eve wirklich ist oder wie sie aussieht, was ich etwas schade finde, da man sich Eve so gar nicht vorstellen konnte. Am Anfang dachte ich sie wäre 13- 14 Jahre alt, doch jetzt wo ich das Buch ausgelesen habe tippe ich eher darauf, dass sie so 16+ ist.
Sie müsste auch eigentlich irgendwann mal zur Schule gehen, doch das wird gar nicht beschrieben, nur ihr Theaterunterricht
Auf dem Klappentext steht, dass sie ihre erste große Liebe findet, doch wirklich um das geht es gar nicht, denn es dreht sich alles nur um die Briefe und die Fotos die sie gefunden hat. 
Über ihren Freund kann man, da man so wenig von ihm kennen gelernt hat, leider nicht viel sagen.
Das Ende war leider sehr abrupt und man kann sich auch nicht wirklich vorstellen wie es weiter gehen könnte, sozusagen nachdem das Buch geendet hat. 



Es ist ein tolles Buch für zwischendurch doch so wirklich überzeugt bin ich nicht, da es zu viele Schwachstellen hat, doch es ist schön kurz und leicht weg zu lesen auch wenn der Anfang sehr schleppend verläuft, weil man erst mal mit dem Miesepeter Eve klar kommen muss. 





Kommentare:

  1. Schöne Rezi! *-* Mal sehen ob ich das Buch auch mal von dir lesen werde :p aber vorher bau ich erstmal meinen SuB ein bisschen ab hehe :3

    Love ♥

    AntwortenLöschen
  2. Also ich fand das Buch wunderschön und die Liebesgeschichte von Eve und ihrem Freund fand ich perfekt. Nicht zu schmalzig (wie z.B. bei Twilight), sondern realitätsnah :)

    AntwortenLöschen